TA-Rad 2005

2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 -

Nun sind an meinem MTB von dem im November 2001 gekauften Rad noch original vorhanden: Bremshebel, hinterer Bremssattel, Bremsleitungen und Schalthebel. Alles andere ist per Reklamation, aus Tuning-Gründen oder (das meiste)  wegen Verschleiß getauscht worden!

Rahmen

Canyon Nerve Modell 2003 Gr. L
(20,5“) 100 mm Federweg,
Lackierung vom ES 7 Modell 2004

funktioniert einwandfrei, für mich perfekte Geometrie, Federweg ist guter Kompromiss aus Up- und Downhillfähigkeiten. Der dritte Canyon-Rahmen, hoffentlich hält dieser! (Rahmenbrüche nach 1600 resp. 4700 km)

Gabel

Manitou Black Super Air 100 2002
Luft/Stahlfeder mit Öldämpfung und LockOut, 100 mm

Nach einem 3/4 Jahr (2000 km) war der LockOut defekt, blockierte nach harten Schlägen von selbst, ansonsten super Funktion, steif, kein Luftverlust,...

Dämpfer

RockShox SID XC 2004
mit verstellbarer Zugstufe

leider ist mein LockOut-SID auf der Reklamationsstrecke geblieben (nach 3500 km undichte Negativ-Kammer), dieser funktioniert anstandslos.

Naben

DT Swiss 240s Disc

nachdem bei den Original-Laufrädern die Sperrklinken gebrochen sind nun keine Kompromisse mehr: das Feinste ans Rad: Kompromiss aus Stabilität, Gewicht und Preis (leider nicht von den Laufrad-Magiern von WhizzWheels (dort hätte der Satz über 100 € mehr gekostet) sondern von www.nubuk-bikes.de

Schnellspanner

Salsa mit Stahlachse

klemmen sehr zuverlässig und sind gut zu bedienen. Dabei schön und einigermaßen bezahlbar.

Felgen

DT Swiss XR 4.1 d

werden gerade eingefahren, sollen ja superstabil sein, obwohl sie leicht sind (400 g)! Relativ schmal, die Schwalbe 2,25”-Reifen dürften die Obergrenze sein.

Speichen

DT Comp 2.0/1.8/2.0 schwarz

stabiler und deutlich leichter als durchgehend 2,0er, DT Revolution (1,8/1,5/1,8) sparen noch mal 100g/Laufrad, war mir für mein Gewicht und scheibenbremsen aber zu heikel!

Nippel

DT Swiss Prolock Messing schwarz

bis jetzt hat sich noch kein Nippel damit gelockert

Reifen

dieses Jahr gefahren: IRC Mythos XC II 2,1” (Falt)

nach Tests mit Schwalbe-Reifen back to the roots: der Mythos ist ein Super Kompromss aus akzeptablem Gewicht, super Traktion und vor allem gutem Preis. Warum ich die getesteten Big Jim light und Racing Ralph in 2,25” nicht mehr fahre: der RR enttäuschte mich sehr, läuft zwar super leicht, bietet aber ein für meinen Fahrstil sehr unsicheres Kurve, Brems und Schräghang-Verhalten. Der Big Jim hatte mich auf meinen alten LR begeistert, er passt aber nicht so gut auf die neuen Felgen: die sind 4 mm schmaler und damit wird das Fahrverhalten kipplig. Der Mythos erfordert in den Alpen bei meinem Fahrstil leider einen sehr hohen Luftdruck, am ersten Tag hatte ich auf der ersten Abfahrt drei Snake-Bites!

Schläuche

Schwalbe Xlight 135 g
mit Sclaverand-Ventil (SV)

Nach vielen Experimenten back to the roots: diese Schläuche sind offensichtlich der beste Kompromiss aus Leichtbau und Stabilität. Ich fahre ausschließlich Sclaverand-Ventile (“französische Ventile”), diese lassen sich immer problemlos aufpumpen und halten gut die Luft.

Felgenband

geklebt (Velox)

die Breite stimmt genau, das Band kann nicht mehr verrutschen, preiswert und gut!

Vorbau

Syntace VRO

genial: supersteif, leicht, schön,... ...und teuer

Lenker

Syntace VRO Bar 7075 630 mm mit 16° Biegung mit BarPlugs

sieht komisch aus, funtioniert aber ca. 45° nach oben montiert hervorragend gegen Handgelenksbeschwerden, schön breit! Bei Verwendung von Hörnchen unbedingt BarPlugs verwenden!!!

BarEnds

Ritchey WCS

zu dünn, sonst super (leicht, schön + preiswert)

Griffe

Odi Screw on

dick, gute Dämpfung - und rutschen nicht mehr!

Steuersatz

Tange vollintegriert

wenn ich die Wahl hätte würde ich klassisch fahren, wenn er aber einmal sauber eingestellt ist und plan sitzt (Zufall?!) problemlos

Bremse

Magura Louise 2002 mit 160er Scheiben und Eco-Belägen

super ! Die Scheibengröße reicht mir fast immer (Gesamtgewicht Rad + Fahrer + Rucksack + ... auf TA immerhin 115 kg) Beläge halten bei mir 2000-2500 km, in der Eifel kaum Verschleiß, in den Alpen um so mehr.

Schaltwerk

Shimano XT 03 (nicht invers)

problemlos, nach 9000 km schlackerte es so stark und der zweite Satz Röllchen war auch fällig, dass ich es ausgetauscht habe.

Schalthebel

Shimano XT 02

problemlos

Umwerfer

Shimano LX 03

funktioniert, schade, dass mein XT 02 nach der ersten Rahmenreklamation nicht mehr gepasst hat...

Kassette

Shimano XT Spiderarm 11-34

deutlich steifer und leichter als LX, gutes „Pizzablech“ (34er-Rettungsring), hält lange: LX nach 3200 km gewechselt, XT hält jetzt schon

Kurbel

Shimano XT 04 Hollowtech II
 22-32-44 (Kurbel-Tretlager-Einheit)

sehr steif, 40 g leichter als die “alten” XT (Hollowtech I), Super-Einstellsystem (wie Vorbau)

Tretlager

Shimano XT 04

Jetzt können endlich kaputte Lager einzeln gewechselt werden

Kette

Shimano DuraAce

geniale Kette, hält bei mir 1600 km

Züge

Nokon mit Canyon Rahmenschutzhülle

der Traum: wartungsfrei und Superoptik. Nachteile: wenn sie nicht regelmäßig von außen (!) geschmiert werden knarzt es unsäglich, außerdem verkratzen sie den Rahmen stärker als normale Hüllen.

Pedale

Shimano PDM 959

bei den sonst problemlosen Ritchey Comp V2 war die Lagerung defekt, jetzt zurück zum Standard. Die Platten bauen etwas flacher, vor allem ist der Ein/Ausstieg viel knackiger. An die größere Freiheit muss ich mich aber noch gewöhnen...

Tacho

CicloSport Ciclomaster 414 M

drahtlos mit Speicher und Computer-Interface, tolles Gerät
bisherige Defekte: Empfänger nach 2 1/2 Jahren, jetzt (12/04) bricht die Lasche zur Befestigung am Sender...
Batterieverbrauch: ein kompletter Satz im Jahr

Sattel

Fi:zik Aliante

super bequem, schick, einigermaßen leicht, aber leider sündteuer und schneller Verschleiß, zumindest in der Kunstleder-Version

Sattelstütze

tune “starkes Stück” 420 mm

schön, edel, teuer - und viel steifer als eine Standard-Stütze, man sitzt wirklich anders auf dem Rad!

Sattel- Schnellspanner

Salsa

schön, leicht, stark, gut zu bedienen (großer Hebel) - und teuer...

Flaschenhalter

Profile

fahre ich seit Jahren an allen Rädern, es ist mir noch nie einer kaputt gegangen und ich verliere auch keine Flaschen!

zum TA-Rad 2006