TA07-5

zurück zum 4. Tag - zur Übersicht - weiter zum 6. Tag

5. Tag: Freitag, 29.06.2007
Rif. La Bocchetta (Lago di Cancano) - Grosio

Strecke: 41,54 km
Höhenmeter: 556 m
Fahrzeit: 2:42 h

Track Strecke Profil

Nach einem italienischen Spartano-Frühstück (Weißbrot, Süßkram und mäßiger Kaffee) starten wir Richtung Torre di Fraele. (Bild von Philipp)

070629-TA-007

SKANDAL: die Naturstraße ist asphaltiert!

070629-TA-011

In der dritten Kehre biegen wir auf die Decouville-Straße ab, die uns auf 1800 m Höhe fast ohne Schwankungen auf Schotter in 40 min nach Anoga (einem wohl nur Husky-Züchtern bekannten Dorf) bringt.

070629-TA-014

Ins Val Viola Bormina geht es auf Asphalt weiter, bei der kleinen Abfahrt zum Bach, den wir queren müssen um an die Auffahrt zum Passo Verva zu kommen, hat Heinz das erste Mal platt, das Felgenband scheint verrutscht. 300 m weiter weder platt, da sehen wir, dass die Mantelflake fast durchgebremst ist (der zweite Mantelschaden auf dieser Tour!). Mit Flicken, Bremse einstellen und einem untergelegten Stück Schlauch machen wir das Rad notdürftig fahrbereit. Nun folgen 500 Hm Anstieg auf Schotterstraße durch ein schönes Tal, an der Passhöhe sind mal wieder Reste militärischer Einrichtungen zu finden.

070629-TA-033

Den Jungs ist langweilig und so nutzen sie jede Rinne und jeden Kiesel auf der Abfahrt zum Rumhüpfen.
Es kommt wie es kommen muss: Phil fängt sich nen Snakebite ein.

070629-TA-04102

Das schlichte Rumhüpfen wird auch irgendwann langweilig, und so fängt Dirk an, sein Rad in der Luft quer zu legen.
Es kommt wie es kommen muss: Dirk legt sich auf’s Ei, aber so richtig feste. Er klatscht einfach seitlich wie ein Stein auf den Boden, verletzt sich zum Glück nicht, allerdings ist sein Helm in mehrere Teile zerbrochen! Ich war direkt hinter ihm, hab mich mächtig erschrocken und bin auch etwas sauer, insbesondere, als die Jungs lustig weiter heizen. Ich muss mich sehr anstrengen, um ihr Tempo beizuhalten - und fange mir dabei (sehr zur Freude der beiden) ebenfalls einen Snakebite ein. Ein halbes Jahr später gestehen sie, dass sie auch an diesem Zeitpunkt platt hatten, aber heimlich und superschnell geflickt haben, so dass es von uns keiner gemerkt hat. Aber die Stimmung ist ziemlich im Keller.

070629-TA-045070629-TA-052

070629-TA-065070629-TA-078

Fast 1700 Hm tiefer mieten wir uns in Grosio auf Empfehlung von Dr. Rad Andreas Albrecht im Hotel Sassella ein, lösen Zimmerverteilprobleme (drei sollen nicht im Hotel, sondern in einem schmalen hohen Stadthaus zwei Straßen weiter schlafen, das tun nach einigem Hin- und Her Heinz und die Jungs - hinterher schwärmt Dirk noch öfter von der coolsten Unterkunft der Tour).

070629-TA-075070629-TA-094

Heinz und Andi fahren mit dem Audi Quattro vom Hotelchef nach Tirana, einen neuen Hintermantel und Felgenband kaufen, ich gehe zur Stimmungsaufhellung mit den Jungs Eis essen und Kaffee trinken, was aber noch nicht funktioniert, dann spaziere ich was durch’s Örtchen, die Jungs kaufen ein.

070629-TA-088070629-TA-100

Der ganze Ort ist voller Motorradfahrer, da am Wochenende ein großes Motorradtreffen am Stilfser Joch ist. Dies soll uns die kommenden Tage auch noch ein völlig anderes als das geplante Programm aufzwingen, da keine Unterkünfte mehr zu bekommen sind!

Das Abendessen ist mäßig, in der Nacht werden Andi und ich dreimal durch Feueralarm geweckt (2, 4 und 5 Uhr) die ganze Nacht ist tierischer Motorradlärm.

Ach, da war doch noch was... richtig: zwei Trikes!

070629-TA-064070629-TA-082

 

(Fahrtrichtung: von Norden nach Süden)

070629

070629HP

zurück zum 4. Tag - zur Übersicht - weiter zum 6. Tag